Nie mehr kalte Füße dank Korkboden

Korkboden für warme Füße

Kennen ihr das auch? Der Wecker klingelt, ihr schält euch noch ganz verschlafen aus dem Bett und das Erste, was ihr spürt, ist der kalte Fußboden. Wie unangenehm. Ach, ihr habt Teppichboden oder Laminat? Auch da gibt es das Phänomen, dass sich euer Fußboden nicht wirklich warm anfühlt.

Die unterschiedlichen Gründe, warum dies so ist, möchten wir hier nicht erörtern. Viel wichtiger ist uns, eine Lösung für das Problem aufzuzeigen: Verwendet einen Korkboden! Dieser ist nicht nur ein sehr natürlicher, sondern auch ein sehr nachhaltiger Boden. Denn für die Gewinnung des Korks muss der Baum nicht gefällt, sondern seine Rinde geschält werden. Der Baum besteht fort und die Rinde regeneriert sich.

Darüber hinaus ist Korkboden einfach zu reinigen, verfügt über eine gute Trittschalldämmung und, das Beste, er besitzt gute isolierende Eigenschaften. Genau diese Eigenschaft macht Korkboden zu einem sehr warmen Fußboden mit angenehmer Oberflächentemperatur. Dank der vielen, winzig kleinen Zellen im Kork werden die Luftmoleküle umschlossen und es entsteht die isolierende Wirkung.

Deshalb ist Korkboden besonders in Schlafräumen, Wohn- und Kinderzimmern, aber auch in Küchen zu empfehlen. Überall dort, wo ihr keine kalten Füße mehr bekommen möchtet.

Du magst vielleicht auch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.